Am 18. September um 12:00 bei uns zu Gast ist ein guter Freund unserer  Gemeinde – Pastor Karl Schreiter

 

Nach der Ausbildung als Elektro-Maschinenbauer arbeitete Herr Schreiter 6 Jahre im Kohlebergwerk unter Tage als technische Überwachung der Elektroanlagen. Seinen Beruf hatte er sehr geliebt, aber es kam der Ruf Gottes in sein Leben. Ihm wurde eine offene Tür gegeben zum Theologiestudium. Diese Zeit von 4 Jahren war nicht einfach. Seine Frau lebte im Erzgebirge, in der Nähe von Chemnitz, dort war ihr Vater Pastor, aber Herr Schreiter studierte in Berlin.

Eine Gemeinde berief ihm dann in den Dienst und zwar in seiner Heimat im Erzgebirge. In dieser Zeit

von 6 Jahren Gemeindedienst erlebten alle Erweckung und Gemeindewachstum und das in der DDR.

1971 berief ihn die Gemeinde in Ostberlin „Christuskirche“ Anklamer Straße. Diese Gemeinde

wurde zum Konferenzort für Pastoren, Gemeindeleiter und Älteste. Im 1978 wurde Pastor Karl Schreiter in das Pfingst-Europa Komitee gewählt. In dieser Funktion war er auch Gastprediger, Sprecher auf Konferenzen und Ländern. Von der Gemeinde Berlin wurden in der DDR auch neue Gemeinden gegründet.

Nach der Wiedervereinigung hat sich 1992 dem BFP angeschlossen und von 1993 bis 2009 war er

Regionalleiter für Berlin und dem Land Brandenburg. Zur Zeit ist er Mitglied des BFP Bundesrates.     

Schreibe einen Kommentar